Freitag beim VfB Stuttgart

Leider hat der VfL am vergangenen Freitag eine gute Möglichkeit verspielt, sich im oberen Tabellenmittelfeld festzusetzen. Nach zwei Siegen in Folge wurde das Derby gegen Fortuna Düsseldorf mit 1:2 verloren. Zumindest 1 Punkt war mehr als drin, doch Selim Gündüz übermotiviertes Einsteigen im eigenen Sechszehner, Sekunden vor Abpfiff ließ Schiedsrichter Martin Petersen keine andere Möglichkeit, als auf den „Punkt“ zu zeigen.

Freitag gegen Stuttgart

In zwei Tagen steht für den VfL das tabellarisch schwerste Saisonspiel beim SpitzenreiterVfB Stuttgart an. Der Ex-Arbeitgeber eines eher mittelmäßig begabten Fußballers aus Lüdenscheid hat in Spiel 1 nach dessen nächtlichen Party-Ausflug, ein 1:1 beim direkten Konkurrenten aus Braunschweig geholt. Ein gutes Resultat, bedenkt man, dass die Schwaben fast eine Stunde in Unterzahl auskommen mussten. Beim VfL wird der gesperrte Wydra durch Stiepermann ersetzt, ansonsten sind keine Veränderungen in der Startelf zu erwarten.

Freitag, 10.03.2017, 18:30 Uhr, VfB Stuttgart – VfL Bochum, Junction Café

 

Blau-Weiße Grüße

Die Botschafter

Freitag gegen Düsseldorf

Der zweite Sieg in Folge, der zweite Auswärtssieg der Saison, das zweite Mal „zu null“. Mit dem 1:0-Erfolg in Nürnberg konnte sich der VfL im Tabellenmittelfeld stabilisieren.

Am kommenden Freitag kommt Fortuna Düsseldorf zu einem der beiden „NRW-Derbys“, die in dieser Saison im Ruhrstadion möglich sind. Die Rheinländer haben nicht gerade das, was man einen Lauf nennt. Der letzte Sieg war am 13. Spieltag. Seitdem sind sie von Platz fünf auf den aktuell zwölften Platz abgerutscht. Ein Torfestival ist wohl nicht zu erwarten, die Funkel-Fortuna lässt mit 21:23 Toren hinten wenig zu und ist vorne harmlos. Vielleicht kann der VfL – nun wieder mit den „entsperrten“ Weilandt und Stiepermann – ja den dritten knappen „Dreier“ in Folge einfahren.

 

Freitag, 3.3.2017, 18:30 Uhr, VfL Bochum – Fortuna Düsseldorf, Junction Café

Sonntag in Nürnberg

Man muss auch mal Glück und ein bisschen Verstand haben. Nach dem 0:1-Rückstand zu Hause gegen Würzburg war es wohl eine Kombination aus Weilandt-Kullertor, Willen und taktischer Umstellung, die den VfL zurück ins Spiel gebracht hat. Das Ergebnis war ein immens wichtiger 2:1-Sieg.

Sonntag in Nürnberg

Am Karnevalswochende muss der VfL nun nach Nürnberg, wo man wohl „Fasching“ sagt. Mit einem Sieg mit drei Toren Abstand könnten wir den derzeitigen Tabellenachten überholen. Gewonnen haben die Clubberer zuhause gegen uns zuletzt vor knapp 12 Jahren. Vielleicht erleben wir ja auch ein so dramatisches Match wie in der Hinrunde, das der VfL 5:4 (ohne Elfmeterschießen) gewinnen konnte. Allerdings müssen wir auf die gesperrten Tom Weilandt und Marco Stiepermann verzichten. Noch offen ist, ob Stefano Celozzi nach Verletzung wieder im Kader sein kann.

 

Sonntag, 26.02.2017, 13:30 Uhr, 1. FC Nürnberg – VfL Bochum, Junction Café

Samstag endlich wieder 3 Punkte :-)

Zum letzten Spiel fällt uns einfach nichts mehr ein. Was für eine unfassbar schwache Schiedsrichterleistung. So schwer es fällt, aber es gilt das Spiel abzuhaken und die positiven Dinge mitzunehmen. Wir haben einen Aufstiegskandidaten im eigenen Stadion teilweise dominiert und viele Chancen nach vorne kreiert. Und das mit einer nach wie vor hohen Zahl an Verletzten.

Samstag im Ruhrstadion gegen Aufsteiger Würzburg

Die einzige Währung jedoch die zählt, sind Punkte. Und von diesen hat der VfL in der Rückrunde erst einen gesammelt. Um nicht noch tiefer in die Abstiegszone zu rutschen braucht die Truppe von Gertjan Verbeek übermorgen unbedingt 3 Punkte. Mit einem Sieg über Würzburg könnte man in der Tabelle bis auf 2 Punkte an den Aufsteiger heranrücken und diesen mit in die rote Zone der Tabelle ziehen.

VfL Bochum – Würzburger Kickers, Samstag, 18.02.2017, 13:00 Uhr, Junction Café

Montag auswärts in Hannover

Zunächst das Positive: wir sind immer noch in dieser Saison zu Hause ungeschlagen. Das war es dann aber leider auch. Die 90 Minuten vom vergangenen Sonntag waren ein spielerischer Offenbarungseid. Nichts mehr zu sehen vom vor der Saison angekündigten Offensivfußball Marke VfL. Viele Ballverluste, Fehlpässe und lang geschlagene Bälle ins Niemandsland des Spielfelds, prägten hauptsächlich das Spiel gegen einen schwachen Karlsruher SC.

Montag schweres Auswärtsspiel in Hannover

Am kommenden Montag wartet auf die Truppe von Cheftrainer Gertjan Verbeek die schwere Auswärtspartie in Hannover. Auch die Niedersachsen sind schlecht in die zweite Halbserie gestartet. Einem mageren 1:0 gegen Kaiserslautern folgte am vergangenen Freitag eine 1:4 Klatsche bei Greuther Fürth. Unter der Woche verloren die 96er zudem das Pokal-Achtelfinale gegen Erstligist Eintracht Frankfurt mit 1:2.

Montag, 13.02.2017, 20:15 Uhr: Hannover 96 – VfL Bochum, Junction Café

Sonntag Heimspiel gegen den KSC

Wieder einmal gab es für unseren Club in der Alten Försterei nichts zu holen. Nach einer guten 1. Halbzeit zeigte sich einmal mehr, dass in dieser Saison wenig Konstanz in der Performance auf dem Platz besteht. Einer guten Halbzeit folgt meist eine weniger gute. Abgesehen vom Ergebnis bei den Eisernen, liegt eine tollte Woche hinter der Bochumer Botschaft. Am Abend vor dem Spiel horchten gut 35 Botschafter gespannt den Ausführungen von Sportvorstand Hochstätter, Sesi Schindzielorz und unserem Fanbeauftragten Moppel im Junction Café. Die Vereinsvertreter gaben in der rund zweistündigen Fragerunde einen Blick hinter die Kulissen des Vereins. Einhelliges Fazit untern den Besuchern des Abends: der VfL ist auf einem guten Weg und vor allem in guten Händen.

Einen Tag später fanden sich ab 16 Uhr trotz der suboptimalen Anstoßzeit des Spiels, rund 60 VfL-Fans im Hauptmann von Köpenick ein. Nach Currywurst und (ausreichend) Bier wurde mit einer Humba der Abmarsch zum Stadion eingeläutet. Der Ausgang des Abends wurde siehe oben bereits ausführlich beschrieben. Bilder zum Abend findet ihr hier:

https://www.flickr.com/photos/41569282@N06/albums/72157679666463365

Sonntag Heimspiel gegen den KSC

Ein besonders im Hinblick auf den aktuellen Tabellenstand wichtiges Spiel erwartet den VfL an diesem Sonntag. Zu Gast im Ruhrstadion ist der Karlsruher SC, aktuell Tabellen 15. mit nur 5 Punkten Rückstand auf den VfL. Ein Heimsieg würde die leicht angespannte Situation des deutlich entschärfen und unseren Club im Tabellenmittelfeld verankern.

Sonntag, 05.02.2017, 13:30 Uhr: VfL Bochum – Karlsruher SC, Junction Café

26.01. C. Hochstätter zu Gast im Junction *** 27.01. Auswärts zuhause bei Union

Die lange Wartezeit hat endlich ein Ende. Die Ersatzdrogen Biathlon, Handball und Darts werden am Wochenende eingemottet und endlich wieder gegen ehrlichen Ruhrgebietsfußball der Marke Bochum eingetauscht. Doch nicht nur das: alle Berliner Exil-VfLer erwartet ab Donnerstag ein VfL-Doppelpack der besonderen Art.

Donnerstagabend Diskussions- und Fragerunde mit Christian Hochstätter

Das VfL-Wochenende startet bereits einen Tag früher. Wir freuen uns, niemand geringeres als Christian Hochstätter (Vorstand Sport & Kommunikation), Sebastian Schindzielorz (Assistent der Geschäftsführung) sowie Dirk „Moppel“ Michalowski und David Jähnke (beide Fanbetreuung) zu einer rund 90-minütigen Diskussions- und Fragerunde im Junction-Café begrüßen zu dürfen.

Ab 19:30 Uhr möchten wir mit den Herren über aktuelle Themen rund um den VfL und die Fanszene diskutieren.

Jetzt kommt Ihr ins Spiel: wir wollen dem Verein zeigen, dass wir die Aktion sehr zu schätzen wissen und deshalb in möglichst großer Zahl zu dem Treffen erscheinen. Deshalb die Bitte: sagt uns kurz Bescheid, wenn Ihr zu dem Termin kommen wollt (Antwort an: s.sachs@gmx.net, peter@korneffel.de). Auch für „unsere“ Angie im Junction Cafe ist eine Rückmeldung für die Planung des Abends von Vorteil.

Freitagabend „Heimspiel“ in der Alten Försterei

Bereits einen Tag später geht die blau-weiße Sause weiter. Um 18:30 Uhr tritt unsere Mannschaft zum Auswärtsspiel bei Union Berlin an. Ungeachtet der für einen Arbeitstag frühen Anstoßzeit (Danke DFL!), haben wir, wie in den letzten Jahren auch, ein kleines Rahmenprogramm für alle VfL-Fans zusammengestellt.

Um 16 Uhr treffen wir uns schon fast traditionell in der Gaststätte „Zum Hauptmann von Cöpenick“ (Oberspreestraße 148, 12257 Berlin-Köpenick). Dort wartet auf alle blau-weißen Anhänger eine echte „Berchumer“ Currywurst (Berliner Wurst mit Dönninghaus-Sauce) sowie natürlich lecker Bierchen. Treffpunkt für alle, die gemeinsam mit der S-Bahn anreisen möchten, ist um 15 Uhr an der Weltzeituhr auf dem Alexanderplatz. Für eine individuelle Anreise empfehlen wir per S-Bahn die Station Spindlersfeld, die ca. 300 Meter von der Gaststätte entfernt ist. Gegen 17:15 / 17:30 Uhr marschieren wir dann gemeinsam mit einem Fiege-Pils in der Hand zum Stadion. Eintrittskarten können direkt vor Ort erworben werden. Nach dem Spiel lassen wir den Fußballabend bei Angie im Junction-Café ausklingen (bei Niederlage oder  Remis), bzw. starten wir die Partynacht im Junction Café (bei einem Sieg) 😉

14.01. Langer Abend der fernen Liebe *** 27.01. Auswärts zu Hause bei Union

Der lange Abend der fernen Liebe

Am Samstag, 14.01.2017 veranstaltet Filmemacher Martin Zeißig („Ferne Liebe“ – eine Dokumentation über Exil-Fanclubs in Berlin) von 18-24 Uhr den langen Abend der fernen Liebe. Da Martin auch im Junction Café fleißig für seine Doku gedreht hat, nehmen wir natürlich gerne an der Veranstaltung teil, die fanclubübergreifend in 11 Berliner Kneipen/Bars stattfindet. Jeder Fanclub hat ein individuelles Programm zusammengestellt, so auch wir.

Wir starten um 18:30 Uhr im Junction-Café mit einem einstündigen Film über die Geschichte des VfL sowie der Bochumer Botschaft (jewils ca. eine halbe Stunde). Um 20 Uhr stellt Vorstandsmitglied Peter Korneffel sein aktuelles Buch „Biermanufakturen in Berlin“ vor, in dem er 22 Mikrobrauereien der Hauptstadt und deren Geschichte erläutert. Hieraus wird er eine kleine Kostprobe (nein, kein Pils, sondern ein Kapitel 😉 zum Besten geben. Im Anschluss daran gibt es eine kurze Diskussionsrunde zum Thema Craft Beer.
Letzter Programmpunkt um 21.30 Uhr ist ein kleines Hitfeuerwerk der besten Fußballieder mit anschließendem Quiz, präsentiert von MItglied Michael und Trevor (Fußballmediathek FC 45). Im Anschluss daran darf natürlich gerne noch weiter fleißig Fiege konsumiert und gekickert werden.

Alle Informationen zum gesamten Abend erhaltet Ihr unter http://www.exilfans.de

 

27.01. Auswärts bei Union

Bereits morgen in 2 Wochen startet unser VfL mit dem Auswärtsspiel bei Union Berlin. Wie in jedem Jahr haben wir rund um unser „Heimspiel“ ein kleines Rahmenprogramm zusammengestellt, das im Spieltagsnewsletter ausführlich erläutert wird. So viel sei schon einmal verraten: auch in diesem Jahr werden wir uns vor dem Spiel (16 Uhr) im „Hauptmann von Cöpenick“ (Oberspreestr. 148) zu kühlem Blonden und Currywurst treffen, um danach gemeinsam mit einem Fiege in der Hand zum Stadion zu laufen. Auch die gemeinsame Anreise vom Alexanderplatz zum Hauptmann wird wieder angeboten. Wir freuen uns über zahlreich erscheinende Mitglieder und Gäste 🙂

Samstag bei St. Pauli

Es geht also doch noch. Der VfL kann gewinnen und das OHNE GEGENTOR. Nach dem nicht schönen, aber sehr wichtigen Sieg gegen 1860 München gilt es nun die Rückrunde mit einem Sieg und damit einem Platz im „gesicherten Mittelfeld“ abzuschließen. Damit wir alle ohne übertriebene Hoffnungen aber auch zu große Sorgen ins neue Jahr kommen.

Samstag bei St. Pauli

Der VfL muss am Samstag zum traditionell von vielen VfL-Fans besuchten Spiel beim FC St. Pauli, dem Allerallerletzten der Tabelle. Letzte Info: Der Drittletzte der Heimtabelle (5 Punkte) tritt gegen den Drittletzten der Auswärtstabelle (6 Punkte) an. Zudem trifft der VfL auf seine letzte große Torwartlegende Philipp Heerwagen. Bekannt vor allem durch seine Schwester Bernadette.

Samstag, 17.12.2016, FC St. Pauli – VfL Bochum, 13:00 Uhr, Junction Café

Im Anschluss: Mitgliederversammlung

Direkt im Anschluss an das Spiel findet die Mitgliederversammlung des Fanclubs „Bochumer Botschaft“ mit Neuwahl des Vorstandes statt. Alle Mitglieder und solche, die es noch werden wollen, sind herzlichst eingeladen.

Und nochmal der Hinweis auf unser supertolles neues Liedervideo, das bei Youtube die 1000er-Marke längst überschritten hat, aber gerne noch weiter verbreitet werden möchte: