Freitag gegen den Sandhaufen

War das ein Spiel zum Vergessen. Wir hätten noch eine Halbzeit länger spielen können, ein Tor wäre uns wohl nicht gelungen. Was nachdenklich stimmt: es lag nicht mal am fehlenden Einsatz. Gegen einen mittelmäßigen Viertligisten fanden wir selten spielerische Mittel um gefährlich vors Tor zu kommen. Ohne Sam, Kruse, Eisfeld/Maier sind wir für die gegnerische Mannschaft extrem leicht zu verteidigen. Gefühlte 34 Mal kam der gechipte halbhohe Ball rechts von Celozzi in den Strafraum. Gefühlte 34 Mal war er (sorry!) scheisse. Das Schlimme am Ausscheiden ist die Tatsache, dass ohne die Zusatzeinnahmen (ca. 330.000€ für die 2. Runde) ein Last-Minute-Transfer immer unwahrscheinlicher wird.

 Freitag in der Liga punkten!

Am morgigen Freitag gibt der SV Sandhausen seine Visitenkarte im Ruhrstadion ab. Nach den Auftaktniederlagen in der Liga gegen Fürth (1:3) und Hamburg (0:3) gewannen die Badener am Wochenende 6:0 bei Rot-Weiß Oberhausen. Leider nicht mehr mitwirken kann „VfL-Legende“ Richard-Sukuta-Pasu. Der Mann mit der eingebauten Torgarantie spielt ab dieser Saison beim Reviernachbarn aus Duisburg 😉 Beim VfL kehrt Manuel Riemann zwischen die Pfosten zurück. Auch Danilo Soares, Jan Gyamerah und Robert Tesche werden wohl von Beginn an auflaufen. Für Sebastian Maier wird es wohl leider wieder nicht für einen Einsatz reichen. Zu hoffen bleibt, dass „Sandhausen-Experte“ Lukas Hinterseer (4 Tore in den letzten 2 Spielen) sein Sommer-Formtief überwinden kann.

Freitag, 24.08.2018, 18:30, VfL Bochum – SV Sandhausen, Junction Café