WM Sondernewsletter: GER – SWE Samstag im Junction Café

Das war ja mal gar nix. Die Leistung der deutschen Nationalmannschaft beim Spiel gegen Mexiko erinnerte stark an das Auftreten des VfL bei Holstein Kiel in der Hinrunde der vergangenen Saison. Warum Marco Reus nicht von Beginn an spielen durfte und weshalb Gomez und Brandt eingewechselt wurden wird wohl auf ewig ein Geheimnis des Bundes-Yogi bleiben. Einzig die Tatsache, dass sich auch die anderen „Favoriten“ zu Beginn nicht mit Ruhm bekleckert haben, stimmt tröstlich. Argentinien ist nach dem 0:3 gegen starke Kroaten vom gestrigen Abend sogar auf andere Ergebnisse angewiesen um noch ins Achtelfinale einziehen zu können.

Ähnliches kann auch der deutschen Mannschaft passieren, sollte das Spiel gegen Schweden nicht gewonnen werden. Es wäre das erste Aus einer deutschen Männer Nationalmannschaft in der Geschichte des Turniers. Und das nur 4 Jahre nach Gewinn des goldenen Pokals. Mögliche Wechsel in der Startformation sind nicht auszuschließen. Marco Reus wird aller Voraussicht nach von Beginn an spielen, zudem ist ein Tausch Khedira / Gündogan möglich. Egal wer auf dem Platz stehen wird, eines ist sicher. Eine andere Einstellung wird „Die Mannschaft“ an den Tag legen müssen, um das historische Aus zu verhindern.

Samstag, 23.06.2018, 20:00 Uhr, Deutschland – Schweden, Junction Café