Samstag zuhause gegen Holstein Kiel

Wieder hat der VfL ein gutes Spiel gemacht und endlich hat er sich diesmal mit drei Punkten belohnt. Insbesondere in Hinblick auf die Tabelle ein enorm wichtiger Sieg, nachdem die Konkurrenz am Wochenende fast ausnahmslos dreifach gepunktet hatte. So langsam ist die Handschrift des neuen Trainers erkennbar. Als erster Trainer der Saison setzt er auf Kontinuität was Startaufstellung und System angeht. Wurde von seinen Vorgängern munter durchgewechselt, vetraut Robin Dutt auf einen vor allem erfahreren Spielerkreis. Mit durchschnittlich 29,37 Jahren stand in Ingolstadt die älteste VfL-Zweitligamannschaft seit dem letzten Abstieg auf dem Spielfeld.

Doch das positive Ergebnis in Ingolstadt ist kein Grund sich auszuruhen. Zu eng geht es weiterhin im Tabellenkeller zu. Gut möglich, dass in dieser Saison 40 Punkte nicht zum Klassenerhalt reichen werden. Als nächstes steht für die Bochumer ein Heimspiel auf dem Programm. Der aktuelle Tabellendritte Holstein Kiel ist am Samstag zu Gast an der Castroper Straße. Nach einem fulminanten Saisonstart stotterte der Motor der Kieler etwas. Das 5:0 gegen den MSV Duisburg war der erste Sieg nach 11 erfolglosen Spielen.

Samstag, 10.03.2018: VfL Bochum – Holstein Kiel, 13:00 Uhr, Junction Café