Dienstag gegen den MSV

Das war wohl die ereignisreichste Winterpause in der Geschichte des VfL. Nach der vermeidbaren Niederlage beim FC St. Pauli treten nur wenige Tage später Frank Goosen und Matthias Knälmann aus dem Aufsichtsrat zurück. Zudem verkündete Finanzvorstand Wilken Engelbracht seinen Abschied zum Saisonende an. Was folgte ist bekannt: zwei Petitionen mit dem Ziel der Einberufung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung, wenig Kommunikation und morgen wohl der Wechsel von Felix Bastians in die „Chinese Super League“. 

Aber kommen wir endlich mal wieder zu sportlichen Themen. Zum Auftakt der englischen Zweitligawoche empfängt der VfL die Zebras aus Duisburg. Nur zwei Positionen sind fraglich. Im Tor muss sich Jens Rasiejewski zwischen Manuel Riemann und Felix Dornebusch entscheiden: Die Position vor der Abwehr wird je nach Ausrichtung entweder Vitaly Janelt oder Thomas Eisfeld übernehmen. Ein Sieg wäre bei nur vier Punkten Abstand auf Platz 16 Gold wert und würde den VfL wieder in ruhigere Fahrwasser lenken.

Dienstag, 23.01.2018, 18:30 Uhr: VfL Bochum – MSV Duisburg, Junction Café