Samstag im Heim der Heiden

Die neue 5-3-2 Aufstellung des VfL haben wir nun in der „englischen Woche“ zweimal erleben können. Das Ergebnis: hinten stand zweimal hintereinander die „Null“, das gab es in dieser Saison noch nie. Doch leider stand auch vorne stets die „Null“. Nur noch sechs Punkte sind es auf die Abstiegsränge, auf die Aufstiegsplätze ist der Abstand dreimal so groß. Am Samstag muss der VfL nun nach Heidenheim. In der Hinrunde konnte der VfL die Ostwürttemberger mit 2:1 besiegen, mit einem weiteren Sieg könnten wir den aktuellen Siebten in der Tabelle überholen und hätten damit zumindest wieder etwas „Luft“ nach unten. Allerdings, obacht, der 1. FC Heidenheim hat seit sieben Spielen keinen Dreier mehr geholt. Und wenn der VfL eines kann, dann Negativserien der Gegner beenden.