Montagabend: Gegen Union nachlegen

Wer hätte das im Vorfeld der Saison für möglich gehalten? Der VfL befindet sich an der Tabellenspitze und ist durch ein verdientes 2:0 gegen den VfB Stuttgart in die 2. Runde des DFB-Pokal eingezogen. Dies sichert dem Verein ca. 250.000 Euro an zusätzlichen Prämien, die bei der finanziellen Saisonplanung sicherlich nicht mit eingerechnet wurden. Viel wichtiger als der sportliche und finanzielle Erfolg ist jedoch, dass knapp 20.000 Bochumer im Ruhrstadion wieder einen VfL gesehen haben, der es geschafft hat, das Publikum zu begeistern.

Montagabend „Top-Spiel“ gegen Union

Peter Neururer hat seiner Manschaft nach dem Erfolg gegen die Schwaben zwei trainingsfreie Tage gegönnt, um sich danach optimal auf die Partie gegen die Eisernen aus der Bundeshauptstadt vorzubereiten. Union ist nach zwei Remis in der Liga (KSC, D’dorf) und dem Pokal-Aus in Heidenheim (1:2) nur holprig in die aktuelle Saison gestartet. Der zu Saisonbeginn geholte Trainer Norbert Düwel wird sich insbesondere nach den schwachen Offensivleistungen seiner Elf einiges einfallen lassen müssen, um zählbares mit auf die Heimsreise nehmen zu können. Wer es Montagabend überraschend doch nicht ins Stadion schafft, für den schalten wir im Junction Café ab 20:15 Uhr wieder die große Flimmerkiste ein.