Alle Beiträge von BM

Samstag in Heidenheim

Alte Bauernregel: Verliert der Baum die ersten Blätter, wird´s für den VfL gewiss nicht netter. Es wird Herbst. Auch an der Castroper Straße und das ist seit Jahren nicht die Premiumjahreszeit für uns. Zumindest konnten wir bislang in der englischen Woche nur einen Punkt holen. Das Heimspiel gegen Dresden konnte der Autor dieser Zeilen leider nicht sehen und er hatte auch keine Lust, sich dies nachträglich noch einmal anzuschauen. Dazu kann er daher nichts sagen.

Samstag in Heidenheim weiterlesen

Sonntag. Pokalrunde eins. Weiche, Flensburg!

Im Auftaktspiel gegen Köln hatte der VfL Chancen in Hülle und Fülle. Und verlor dennoch 0:2. In Duisburg war es dann eher spielerischer Magerquark. Und siehe da, doch gingen wir mit 2:0 vom Platz. Ein so halb berechtiger und so halb gut geschossener Freistoß von Sydney Sam führte zur Führung. Diese wurde ausgebaut durch ein Tor von Silvère Ganvoula, das aus dem „Handbuch für den modernen Kopfballspieler“ mustergültig nach Flanke von Danilo Soares umgesetzt wurde. Sportskamerad Sam machte nach seinem ersten Pflichtspieltor für den VfL aber gleich nochmal auf sich aufmerksam. Einen unfreundlichen Annäherungsversuch des Duisburger Gegenspielers mochte er dann doch nicht auf sich sitzen lassen und beförderte ihn mit der Kampfsporttechnik des „Kopfwürgeschupsers“ zu Boden. Die leider berechtige Folge: Rot und drei Spiele Sperre.


Die Sperre gilt auch für das Spiel des VfL in der ersten Pokalrunde bei Weiche Flensburg. Der dem VfL zugeloste Regionalligist scheiterte in der Relegation gegen Energie Cottbus im Wettbewerb um den Aufstieg in die Dritte Liga und spielt derzeit weiter gegen Drochtersen/Assel und Egestorf/Langreder. Die Heimspiele werden ausgetragen im Manfred-Werner-Stadion. Oder Werner-Manfred?  Man weiß es nicht genau. Es passen auch nur 2.500 Leute rein in das Dingen. Beim VfL wird wie erwähnt Sydney Sam ausfallen. Vermutlich erstmals in der Startelf stehen wird der von Hannover 96 gekommene Mittelfelspieler Sebastian Maier.  Sonntag. Pokalrunde eins. Weiche, Flensburg! weiterlesen

Einen schönen Sommer 2018!

Die Bochumer Botschaft wünscht allen Mitgliedern, Freundinnen und Freunden einen schönen Sommer. Zu WM-Spielen (v.a. der deutschen Nationalmannschaft) treffen wir uns auch in der „Spielpause“ im Junction Café, Berlin-Kreuzberg. Kommt vorbei! Glückauf!

 

 

Freitag in Fürth *** News zum Spiel bei Union Berlin und der gemeinsamen Anreise per Schiff

Es war wohl weniger göttliches Glück, am Freitag den 13. gegen die „Roten Teufel“ den vierten Sieg in Folge eingefahren zu haben. Es war vor allem eine überwiegend überzeugende Leistung des VfL gegen die nun kurz vor dem Abstieg stehenden Kaiserslauterner. Unsere 30 Liter Freifiege (auf keinen Fall zu verwechseln mit „Fiege frei“) waren schon vor der Halbzeit leer (Danke an Angie und ihr Team!) und es ist endlich wieder richtig gute Stimmung in der Bude. In der „Robin-Dutt-Tabelle“ (seit dem Wechsel des Trainers) steht der VfL nun auf Tabellenplatz 1.

Mit einem Sieg am Freitag bei den Fürther „Kleeblättern“ könnte der VfL sogar in der „richtigen“ Tabelle Platz 4 erreichen. Allerdings stehen die Fürther in der Dutt-Tabelle auch auf Rang 3. Aber es ist eben eng und alles möglich in dieser verrückten zweiten Liga in dieser Saison. Hoffnungen auf Platz 3 am Ende dürfen sein, auch wenn sie angesichts des Abstands auf Kiel mit 6 Punkten und noch mehr Toren wohl nur durch eine Fortsetzung der Siegesserie bis Saisonende einigermaßen realistisch sind. Beim VfL könnten Danilo Soares und Thomas Eisfeld nach ihren Sperren wieder zum Einsatz kommen, hinter Jan Gyamerah steht noch ein Fragezeichen.
Freitag in Fürth *** News zum Spiel bei Union Berlin und der gemeinsamen Anreise per Schiff weiterlesen

Samstag in Sandhausen und weitere Infos

Es bleibt das Kernproblem dieser Saison. Wer nur ein Tor schießt, hat eine geringere Wahrscheinlichkeit, das Spiel zu gewinnen. Auch gegen Holstein Kiel reichte das 1:0 und eine gute erste Halbzeit nicht aus. Mit dem Remis vom Samstag verweilt der VfL nun auf dem 15. Tabellenplatz.

 Samstag in Sandhausen

Am nächsten Samstag muss der VfL zum SV Sandhausen, der defensiv eine alles andere als sandig-poröse Festung ist. Es spielt die beste Defensive (24 Tore) gegen die schlechteste Offensive (22 Tore). Auch schon in der Vergangenheit waren Spiele des VfL in der „Stadt“ nahe Heidelberg nicht gerade Festivals der Tore: In der Gesamtbilanz aller 5 Spiele steht es nach Toren 2:2. Robin Dutt wird vermutlich weiter auf sein bisheriges Gerüst setzen. Allerdings muss er im defensiven Mittelfeld umbauen. Zumindest Anthony Losilla wird wegen seiner Gelbsperre nicht dabei sein. Robert Tesches Einsatz ist derzeit fraglich, er hat Rücken.

Samstag in Sandhausen und weitere Infos weiterlesen

Nach dem Doppelrauswurf: Freitag gegen Darmstadt

Verlieren wir besser nicht so viel Worte, wie der VfL aktuell Punkte. Nach vier Niederlagen in Folge ist der VfL Bochum 1848 Schlusslicht der Rückrundentabelle und befindet sich auch in der Gesamtschau ordentlich fett im Abstiegskampf. In den letzten Tagen überschlugen sich dann wieder einmal die Ereignisse. Sportvorstand Christian Hochstätter und Trainer Jens Rasiejewski mussten gehen. Es übernehmen Sebastian Schindzielorz und (vorerst) Heiko Butscher. Es ist zu hoffen, dass dies die Wende bringt beim bevorstehenden Heimspiel gegen Darmstadt 98,  einem Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt.

Freitag, 09.02.2018, 18:30 Uhr, VfL Bochum – SV Darmstadt 98, Junction Café 

 

Montag gegen Bielefeld

Am Dienstag war ein irgendsoein Fußballspiel. Irgendwelche Ruhrpott-Vereine gegeneinander. Der Verein mit Heimrecht hatte stimmungs- und leistungsmäßig aber ein Auswärtsspiel. Die eigentliche Auswärtsmannschaft hat das Spiel 2:0 gewonnen.

Aber die eigentliche Heimmannschaft, die im Übrigen Vorletzter in der Chancenverwertungstabelle der Zweiten Liga ist, trifft nun wegweisende personelle Entscheidungen. Felix Bastians geht (wie bekannt) nach China, Dimitrios Diamantakos wechselt zum FC St. Pauli, Vangelis Pavlidis und Jannis Serra (BvB) tauschen auf Leihbasis vorläufig die Trikots.

Montag gegen Bielefeld weiterlesen

Zur aktuellen Lage beim VfL

Liebe Mitglieder des Fanclubs Bochumer Botschaft, liebe VfL-Fans in Berlin und Umgebung,

wir haben ein neues Jahr! Als Vorstand eures VfL-Fanclubs in Berlin wünschen wir euch allen ein frohes, gesundes und glückliches neues Jahr. Wir hoffen, dass wir auch 2018 wieder so zahlreich im Junction Café zusammenkommen und spannende und erfolgreiche(re) Spiele unseres VfL verfolgen können.

Was uns zu einem weiteren Grund für diesen Sondernewsletter führt: Wie die meisten von euch mitbekommen haben, sind über den VfL (spätestens) mit den personellen Veränderungen kurz vor Weihnachten „stürmische Zeiten“ angebrochen. Nach der an sportlichen Maßstäben gemessen unterdurchschnittlichen Hinrunde steht der VfL auch in der Außendarstellung abseits des Fußballplatzes schlecht dar. Die öffentliche Diskussion um das Verhältnis von und der Umgang zwischen Felix Bastians und Christian Hochstätter, die Rücktritte von Frank Goosen und Matthias Knälmann aus dem Aufsichtsrat und nicht zuletzt der angekündigte Rückzug von Finanzvorstand Wilken Engelbracht sind hierfür die wesentlichen Auslöser.

Zur aktuellen Lage beim VfL weiterlesen

Montag bei St. Pauli *** Glückauf für 2018

Es war wieder diese verflixte siebte Spielminute. Doch in lässig-zynischer Erwartung des ernahenden Regensburger Tores passierte das Unerwartete. Robbie Kruse schoss das 1:0 und dabei blieb es. Der VfL hatte diesmal die Sportskameraden Mörtel und Ziegel aufgestellt und beendete so mit dem zweiten Sieg in Folge die Hinrunde, wenn auch nur mit einem Tor Abstand, doch noch in der oberen Tabellenhälfte. Nur noch schlappe neun Punkte zum Aufstiegsplatz, aber leider auch nur sechs zum Gegenteil. 

Montag bei St. Pauli *** Glückauf für 2018 weiterlesen

Samstag in Regensburg

Eine sehr lange Zeit ist es uns nicht mehr gelungen, einen Trainer zu feuern. Also nicht den eigenen, sondern den des Gegners. Nachdem der VfL gegen Union Berlin wieder einmal früh in Rückstand geriet, glaubte auch niemand mehr an einen Sieg. Doch nach einer endlich mal druckvollen zweiten Halbzeit konnte sich der unser Club – wie es fußballneudeutsch so oft heißt – mit einem 2:1 für seine Leistung „belohnen“. In der Heimtabelle stehen wir nun sogar auf Platz 5. So musste Bochum nicht in den Keller und Keller muss raus aus Berlin. Schon spekulieren einige, dass Jens R. vielleicht zur Winterpause durch Jens K. ersetzt werden könnte. 

Samstag in Regensburg weiterlesen